Langsam wird es ernst: Noch elfmal schlafen, dann geht mein Flieger nach Vietnam – d.h., Frankfurt – Kuala Lumpur, Kuala Lumpur – Ho Chi Min-City. Wie kann man einen so klangvollen, weichen Namen wie Saigon nur gegen so einen zackig-langweiligen „Wir-schleimen-uns-bei-unserem-Führer-ein“-Namen tauschen? Das ist wahrscheinlich auch der Grund, weswegen fast alle Welt auch weiterhin Saigon sagen…
Je mehr ich in meinem Vietnam-Buch blättere, um so mehr freue ich mich und um so sicherer bin ich, dass ich es nicht schaffen werde, auch nur einen Bruchteil aller interessanten Plätze zu sehen. Aber das ist mein geringstes Problem – jetzt bricht gerade die Phase an, in der ich sicher bin, dass ich meinen Flug verpassen oder zumindest mein Ticket, meinen Reisepass oder meine Gesundheit verloren haben werde, wenn ich am Flughafen angekommen bin… Außerdem muss ich ja vorher noch soo viel erledigen, dass ich ja eigentlich gar keine Zeit für Urlaub habe! Also ganz normal…

Wenn es die Zeit und das Internet zulässt, werde ich Euch hier über meine Erlebnisse in Vietnam auf dem Laufenden halten – diese Einträge ersetzen dann meine berühmt-berüchtigten Urlaubs-Rundmails. Also immer schön gucken! Und über Post aus der kalten Heimat an silke-ätt-rocknroll-reporter.de und Kommentare auf dieser Seite freue ich mich natürlich auch!