… aber es sieht fast so aus, als sei der Rucksack jetzt wirklich fertig gepackt. Wobei ich natürlich viel zu wenig anzuziehen mit habe und daher den ganzen Urlaub nur mit Waschen beschäftigt sein werde… Aber dafür habe ich mir wirklich anspruchsvolle Reiselektüre eingepackt. Denn ich hoffe, dass ich jetzt endlich mal dazu komme, die Bücher zu lesen, deren Inhalt sich meinem Schrumpfhirn sonst meistens verweigert. Also, ich packe meinen Rucksack mit:

– Franz Kafka: Das Schloß
– Umberto Eco: Platon im Striptease-Lokal
– Luciano de Crescenzo: Die Kunst der Unordnung
. Thomas Bernhard: Holzfällen
und das Geburtstagsgeschenk von Sandra, auf dass ich mich schon ganz besonders freue und das deswegen ins Handgepäck wandert:
Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes.

Ich bin mal gespannt, wann ich das erste Mal diese Auswahl bereuen werde…

Ach übrigens: Hat jemand mein Bikini-Oberteil gesehen?